Neue EU-Finanzhilfen für Technologie Startups und KMUs

PMEuropa braucht mehr Innovation und digitale Wirtschaft. Hierfür stellt die EU-Kommission 100 Millionen Euro für 1.000 Startups und andere hochinnovative Unternehmen zur Verfügung, gab die Vizepräsidentin der Europäischen Kommission Neelie Kroes am 11.07.2013 bekannt.

Die neuen Finanzhilfen stammen aus der dritten und letzten Finanzierungsrunde der öffentlich-privaten Partnerschaft „Internet der Zukunft“ (Finanzierungsvolumen von 500 Millionen Euro). Diese wurde 2011 mit dem Ziel geschaffen, „Unternehmen und Behörden dabei zu unterstützen, sich das mobile Internet und die Datenrevolution besser zunutze zu machen und Innovation und Beschäftigung in den digitalen Wirtschaftszweigen Europas zu fördern“.

Von den jetzt freigegeben Mitteln können Startups und Jungunternehmer profitieren, wenn sie sich der Entwicklung von Apps in den Bereichen Verkehr, Gesundheit, intelligente Fertigung, Energie und Medien widmen. Weitere Informationen und Voraussetzungen finden Sie im Internetangebot der Europäischen Kommission.

Quelle: http://europa.eu/rapid/press-release_IP-13-682_de.htm

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.