Fünf Fragen an INWENDO

Wir haben uns mit dem Team von INWENDO aus Hannover unterhalten und ihnen 5 Fragen zu Ihrem StartUp gestellt. Im folgenden Interview erfahrt ihr, was INWENDO genau machen, was das Besondere an Ihrem StartUp ist, wo sie genau sitzen und warum!

Inwendo_Logo[1]

Was genau macht Euer Start-Up und was ist das Besondere an Eurer Geschäftsidee?

Wir sind vier Freunde, die sich alle während des Informatikstudiums kennengelernt haben. Dennoch bringt jeder unterschiedlichste Fähigkeiten mit, die zusammen eine tolle Mischung ergeben. Zunächst sind wir eine kreative Webagentur, die von Grund auf innovative Webauftritte realisiert, Hosting Lösungen anbietet und individuelle Applikationen jeglicher Art real werden lässt.[…] Mit unseren Dienstleistungen gewinnen wir wertvolle Erfahrungswerte und können aufwendige Eigenentwicklungen wie paper finanzieren und zum Leben erwecken. Im Grunde wollen wir die Welt und insbesondere die zwischenmenschliche Kommunikation smarter machen. Deshalb lautet unsere Geschäftsidee paper. Softwarebasierte Anwendungen, die die Nutzung von Papier überflüssig machen, gibt es zuhauf und dennoch bekommt man beinahe täglich, sei es am Arbeitsplatz oder insbesondere in Vereinen, Zettel in die Hand gedrückt, die dann mit Personenaufwand ineffizient ausgewertet werden müssen. Das Rad wird durch uns nicht neu erfunden. Mit paper bieten wir jedoch eine Webapplikation, die zukünftig in einem intuitiven Design unabhängig vom Anwendergerät wiederkehrende Managementprozesse automatisiert, von überall verfügbar ist, die gewohnte manuelle Arbeit unattraktiv erscheinen lässt und durch Nutzerfreundlichkeit überzeugt.

Was nervt euch an Papier am meisten?

Wir sind im 21. Jahrhundert und immer noch werden viele Geschäftsprozesse mit Stift und Papier oder z.B. mit FAX abgewickelt. Das verbraucht viel Zeit und oft auch Nerven. Gegenfrage: Was spricht gegen digitale Unterschriften und signierte PDF Dateien?

Was waren die größten Schwierigkeiten, die Ihr auf Eurem Gründungsweg überwinden musstet?

Bevor wir mit der eigentlichen Umsetzung beginnen konnten, stellten sich zunächst die üblichen Hindernisse in den Weg, die man bei einer Firmengründung bezwingen muss. Formale Angelegenheiten mussten geklärt werden, die Geschäftsform sollte festgelegt werden und einige institutionelle Besuche standen an. Alles Dinge, mit denen wir uns davor nicht auseinander setzen mussten. Zudem benötigt ein solches Projekt finanzielle Mittel. Diese zu finden und einen realistischen Finanzierungsplan zu entwickeln, haben uns im Laufe der Zeit viele Nerven gekostet. Nun sind wir dennoch hier und haben unser Unternehmen per BootStrap mit einem nur sehr geringen Geldeinsatz gestartet.

Wo sitzt Ihr und warum habt Ihr Euch für diesen Standort entschieden?

Zu finden sind wir im Coworking Space Edelstall am Schwarzer Bär 2. Während der CeBIT 2014 sind wir mit Ric und Jonas vom „Stall“ in Kontakt getreten, die uns die Möglichkeit aufzeigten unser Office in den Edelstall zu verlagern. Die Möglichkeit von flexibler Nutzung der Arbeitsplätze und der Räumlichkeiten, sowie das Networken mit den verschiedensten Kreativen Hannovers, hat uns überzeugt.

Und wo geht es hin – Wo seht Ihr euch in 5 Jahren?

Wir hoffen, dass wir unser Unternehmen zeitnah zu einer GmbH erweitern können. Eine Aufteilung in verschiedene Geschäftsbereiche soll dabei unsere Vielseitigkeit hochhalten. Wir möchten ein kreatives Arbeitsumfeld schaffen, das am Puls der Zeit arbeitet und in eine innovative Zukunft investiert. Am wichtigsten ist aber, dass wir dann immer noch mindestens genau so viel Freiheit und Freude darin finden, wie es bereits heute der Fall ist.

Original Filename: 20150427-_IM_8140

 Bild: Das INWENDO Team v.l.n.r.: Moritz Gutt, Dennis Bartels, Enno Steppat, Kai Szybiak 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.